Das einzige Abnehmblog das ihr braucht #011

Quelle: Pixabay

Heute wollen wir uns einer der wichtigsten Komponenten unseres Abnehmprinzips widmen der psychologischen. Nein jetzt nicht gleich wieder wegklicken, denn dieser Teil des Abnehmblogs ist einer der wichtigsten und wird euch sogar erfreuen, soviel kann ich euch versprechen. Es ist durchaus wichtig das ihr euch diesen Teil durchlest denn es wird eine ganze Zeit dauern bis ihr wirklich mit diesem Prinzip klar kommt. Ich hatte auch ab dem ersten Moment große Probleme mit der ganzen Geschichte denn ich war es auch gewöhnt so viel zu essen bis ich meiner Meinung nach keinen Hunger mehr verspürte. Allerdings war der Zustand den ich versucht habe zu erreichen nicht “Satt” sondern “Völle”, allerdings habe ich das eigentlich nie realisiert.

Das sollten wir mittlerweile bei euch auch in den Griff bekommen haben, wenn ihr euch die Kalorien die ihr esst alle schön notiert dann wisst ihr wie weit ihr gehen könnt und was ihr essen könnt, es sollte also kein Problem mehr damit bestehen einzusehen wieviel genug ist und wieviel zu viel. Natürlich müsst ihr euch dran halten eure Kalorienzufuhr zu reduzieren, denn das ist die einzige Möglichkeit wirklich abzunehmen ohne sofort wieder in einem Jo-Jo Effekt zu landen. Natürlich vermeidet ihr den Jo-Jo Effekt nur dann wenn ihr euch mit der Zeit an die Portionen gewöhnt, die eigentlich realistisch wären.

Dennoch wird es immer wieder Momente geben in denen euch andere, bewusst oder auch unbewusst manipulieren werden. Sie werden versuchen und sei es auch nur mit gutem Vorsatz euch etwas anzubieten von dem ihr genau wisst das ihr es nicht essen solltet, das ihr besser die Finger davon lasst, aber ich möchte euch jetzt mal eines sagen: Gönn Dir!

Einmal jede Woche könnt ihr gerne mal eine Ausnahme machen. Sicherlich sollte dieser Cheat Day keine Fressorgie werden, aber wenn ihr eine ganze Woche lang jeden Tag 1000-1200 Kalorien einspart dann macht es nichts am Ende der Woche auch mal 1000 oder 2000 Kalorien mehr zu essen. Ihr dürft das Gesamtziel nur nicht aus den Augen verlieren. Sicherlich kann man MAL über die Stränge schlagen und ein paar Bierchen trinken oder Nachmittags ein Stück Kuchen verdrücken, vielleicht eine Currywurst Pommes, egal. Aber sucht eur eines davon aus, übertreibt es nicht, ansonsten ist euer Erfolg in Gefahr….. ABER und dieses Aber schreibe ich bewusst wieder einmal groß, wenn ihr einen solchen Tag hattet solltet ihr euch die nächsten 3 Tage nicht wiegen, oder akzeptieren das euer Körper sicherlich 2-3 Tage brauchen wird den Cheat-Day zu verarbeiten. In der Regel, so war es zumindest bei mir, hatte ich nach einem Cheat Day 2,3 Kilo mehr als am Vortag. Das ist ein harter Schlag vor allem wenn man 2 oder 3 Wochen gebraucht hat um dieses Gewicht weg zu bekommen. Das hat sich aber bisher wirklich IMMER relativiert, innerhalb von 2-3 Tagen waren von den 2,2 Kilo vielleicht noch 200 Gramm über, also keine Panik.

Quelle: Pixabay

Ihr wollt nicht das eure Gewichtsreduktion so aussieht wie im Bild oben und das sie zu einer Sissiphus-Arbeit wird. Ihr wollt Ergebnisse und einen flachen Berg. Diesen erreicht ihr aber nur wenn ihr euch selber stärkt. Ihr müsst abnehmen wollen und hinter dem Prinzip stehen, denn es gibts nichts schlimmeres als Zweifel. Es ist einfach nur logisch das Jeder normale Mensch, auch jeder kranke Mensch, es gibt nur sehr wenige Krankheiten die hier entgegen wirken könnten, abnehmen muss wenn er/sie seine Kalorienzufuhr reduziert. Wer mehr verbraucht als er aufnimmt nimmt ab, wer mehr aufnimmt als er verbraucht nimmt zu, ein einfaches Prinzip dem sich allerdings die meisten Diäten versuchen zu wiedersetzen. Man erzählt euch das ihr einfach und leicht mit einfacher Ernährungsumstellung abnehmen könntet, aber wenn ihr auf Dauer auf bestimmte Dinge verzichtet endet es lediglich in einem Desaster denn irgendwann ist der psychische Druck einfach zu hoch und ihr brecht ein, missachtet zuerst nur hin und wieder die Details der Diät und irgendwann komplett. Damit ist jede Diät immer zum scheitern verurteilt, ihr verzichtet auf Dinge die ihr aber unbedingt wollt und die euch euer Körper signalisiert das er sie braucht, das kann nicht gutgehen, das ist wie ein Auto mit Benzinantrieb mit Diesel zu betanken, geht in kleinen Mengen gut aber je mehr drin ist umso schlechter läufts…

Denkt also immer dran das ihr motiviert bleiben müsst. Das ist das A und O, darum könnt ihr auch ruhig mal kurzzeitig über die Stränge schlagen und euren Lust und euren Heißhunger befriedigen, aber ihr müsst am Ende dran bleiben. Je weniger Cheat Days ihr einlegt umso besser, umso größer euer Erfolg und umso schneller habt ihr euer Ziel erreicht.

Natürlich richtet sich diese Methode vor allem an Menschen mit großem Übergewicht, nicht an Menschen die 5 oder 10 Kilo zu viel haben, denn sowas kann man in wenigen Wochen abarbeiten. Ich will an dieser Stelle den Menschen helfen die echte Probleme haben. In der nächsten Folge gebe ich euch ein paar Tipps welche Lebensmittel wirklich gut gehen und vor allem Lebensmittel die ihr in großen Mengen essen könnt…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.