Die Philosophie von Schnellkochschule

Wir hier bei Schnellkochschule sind keine Profis, auch wenn meine Frau natürlich ausgebildete Köchin ist, aber dennoch bin ich persönlich nicht hier weil ich gerne angeben möchte wie toll ich kochen kann. Ich persönlich bin hier weil ich gerade in meinem Umkreis immer mehr Menschen kennenlerne für die kochen scheinbar ein Fremdwort ist. Viele Menschen glauben scheinbar das kochen und backen eine art Glücksspiel ist. Wenn ich zum Beispiel bei mir auf der Arbeit die Küche anschaue dann frage ich mich manchmal ob der ein oder andere nicht vielleicht besser casino Spiele spielen würde, die chance einen Treffer zu landen wäre auf jeden Fall höher.

Ohne Kollegen jetzt beleidigen oder angreifen zu wollen ihr wollt unsere neue Küche, die gerade einmal ein Jahr alt ist, nicht sehen. Ich glaube ja manchmal schon das ich schmuddelig gewesen wäre aber so sah meine Küche nach 3 Jahre Frankhaushalt damals nicht aus und die Qualität und der Preis meiner eigenen Küche war bei weitem nicht vergleichbar mit der bei uns auf der Arbeit.

Wir sind alle keine Profi- oder Sterneköche und wollen es auch einfach nicht werden, aber die meisten Dinge, die zum Beispiel Kartoffelpüree kann man einfach und schnell selbst machen, ohne dafür eine Tüte aufmachen zu müssen. So ein selbstgemachtes Kartoffelpüree einfach und schnell zubereiten ist eigentlich eine Sache von Minuten, wenn man weiß wie es geht. Ein paar einfache Handgriffe und schwupps kommt etwas auf den Tisch das deutlich besser schmeckt als alles was aus der Tüte kommen kann, alleine weil es mit frischen Kartfollen gemacht ist. So wird selbst das Pastewka Gericht: Bratwurst mit Kartoffelpüree zu einem Gaumenschmaus.

Wir wollen an dieser Stelle mit dieser Seite dafür sorgen das es zumindest für alle Menschen eine Quelle gibt bei der man nachschauen kann und mit einfachen Worten erklärt bekommt wie man so etwas macht. Wir verwenden keine hochtrabende Sprache oder Fachbegriffe und wenn erklären wir euch genau was wir meinen und was dahinter steckt. Natürlich habe ich auch gute Kuchenrezepte mit denen ich euch begeistern könnte. Schaut euch zum Beispiel mal diesen Kuchen hier an, findet ihr den nicht attraktiv:

Dieser Kuchen war ein schneller Versuch am Abend und hat alle begeistert. Leider war der Aufwand für hier ein bisschen hoch, aber ich werde zumindest einen ähnlichen irgendwann hier posten, so könnt ihr euch auch sicher sein das wir euch ein bisschen im Backbereich beibringen wollen. Die Weihanchtszeit steht ja auch vor der Türe, also werden wir euch auch einfache Weihnachtsplätzchen vorstellen. Bis dahin müsst ihr euch aber erstmal noch mit einfachen Rezepten klarkommen. Ob wir aber in Zukunft auch mal in den Bereich der ausländischen Küche gehen wollen bleibt fraglich. Ich selbst bin zwar absoluter Fan diverser Küchen, wie zum Beispiel der fernöstlichen Küche, ich liebe viele Dinge wie zum Beispiel Gyros oder Döner, gebratene Nudeln, Ramen, Cevapcici und vieles andere, aber das sind alles Dinge die entweder schwer zu würzen sind oder kaum an das Original herankommen, zumindest in der heimischen Küche mit wenig Aufwand.

Meine Philosophie hinter dieser Seite, auch wenn ich aktuell nicht besonders oft dazu komme hier etwas Neues zu posten liegt klar auf der Hand, ich richte mich nach diversen Prioritäten:

  1. Einfachheit
  2. Machbarkeit
  3. Aufwand
  4. Zeit
  5. Lerneffekt

Diese Dinge sind leicht erklärt. Die erste Priorität lieg darauf Alles so einfach wie möglich erklären zu können und so einfach wie möglich machen zu können. Ihr braucht für unsere Rezepte hier keine Küchenausstattung im Wert von mehreren hundert Euro, kein Spezialwerkzeug wie einen eigenen Fleischwolf oder eine Nudelmaschine. Tolle Sachen, sicherlich, aber sowas besitze ich selbst nicht, also erwarte ich es auch nicht von euch. Das zweite ist die Machbarkeit. Ich habe bei dem Kuchen oben zum Beispiel Zweifel gehabt ob ich die Deckelschicht und die Seiten so hinbekommen würde, aber es war kein Problem, die Machbarkeit, einen runden Fondantboden dünner auszurollen und Faltenfrei auf den Kuchen zu bekommen war einfacher als gedacht. Sowas sind Dinge die wichtig sind. Wenn wir hier ein Rezept vorstellen wie zum Beispiel das schnelle Blechgemüse mit Fleisch dann könnt ihr das mit wenigen Schritten und extrem wenig Aufwand immer wieder machen. Eigentlich wollte ich an dieser Stelle den Uhles, Kesselknall oder Döppekuchen nennen, aber den haben wir noch garnicht vorgestellt.

*Notiz an mich: UHLES Artikel schreiben!*

Als nächstes haben wir den Aufwand. Sicherlich gibt es viele Rezepte an dieser Stelle die auch aufwendig sind, aber ihr müsst zum Beispiel beim eben genannten Uhles, auch Kesselsknall oder hier in der Kölner Bucht als Döppekuchen bezeichnet, viel arbeiten und der Aufwand ist recht hoch, aber ihr müsst dabei nur einen Schritt machen der halt etwas dauert und nicht 25 verschiedene Schritte. So ist der Aufwand recht gering, ihr lauft nicht ständig rum und braucht am Ende 20 verschiedene Werkzeuge oder sowas. Der Zeitaufwand ist ebenfalls etwas das uns wichtig ist. Natürlich gibt es Dinge wie zum Beispiel einen Sauerbraten, die toll sind und wenig Aufwand erfodern, aber ein gut eingelegter Sauerbraten muss zum Beispiel mindestens 3 oder 4 Wochen eingelegt werden, ist also extrem Zeitaufwändig. Wir werden euch sowas natürlich auch vorstellen, aber am Schluss sind das nicht die Rezepte die wir unbedingt heir vorstellen wollen, sowas machen wir nur zur Vollständigkeit. Letztlich ist es aber der Lerneffekt den wir ebenfalls berücksichtigen wollen. Wir wollen natürlich auch gerne ein paar kleine Fähigkeiten hier vermitteln. Ich wäre wirklich glücklich wenn mir mal jemand schreiben würde… “Hey Frank und Marion, wir haben das mal genau so gemacht wie ihr das erklärt habt und es war total einfach!” sowas würde mich unheimlich freuen und zeigen das wir alles richtig machen.

Dazu müssen wir aber erstmal ein bisschen mehr für euch schreiben. Ich glaube ich werde mich die nächsten Tage mal dahinter hängen. Eines kann ich euch aber an dieser Stelle schon bestätigen: Ab Februar 2020 bin ich erstmal ein paar Monate für euch da und werde so wir Inhalte finden, jeden Tag etwas für euch veröffentlichen! Na was haltet ihr davon?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.